Decorative image
Decorative image
studieren und arbeiten gleichzeitig
Karriere

Vollzeit studieren und arbeiten gleichzeitig - so schaffst du es!

86 % aller Studierenden erwägen, neben dem Studium zu arbeiten. Zusätzlich zum Fakt des Nebenverdienstes durch einen Job, der von 53% als Hauptmotivation zum Arbeiten gesehen wird, kann ein Nebenjob tatsächlich der Weg zum Traumjob sein. Doch auch die Motiviertesten können überwältigt werden, wenn sie die Doppelbelastung erkennen, die studieren und arbeiten gleichzeitig mit sich bringt. Wir haben unsere besten Tipps für die erfolgreiche Vereinbarkeit von Job und Studium für euch gesammelt! Lies unserem Text wichtige Informationen zum Thema Arbeiten und Studieren und bewirb dich auf einen unserer Studentenjobs!

Wende dich an einen Student einer Jahrgangsstufe über dir um zu erfahren, wie Arbeiten und Studium in Einklang zu bringen ist

Eine Teilzeitbeschäftigung neben dem Studium hat zwar viele Vorteile, aber du solltest dich nicht überfordern! Nimm keinen Job an, bevor nicht du weißt, ob du letztlich die Zeit während des Studiums dafür hast. Finde es heraus - fragen kostet nichts!

Frag zunächst jemanden, der deinen Studiengang studiert, vielleicht einen Mentor oder eine Studentin oder einen Studenten aus dem Semester über dir. Sie kennen das Arbeitspensum und den Lernstoff, haben Erfahrung darin, was sie an Geld während des Studiums brauchen und geben Informationen zum Thema Studiengebühren, Lebensunterhalt und dauerhafte Kosten einer Wohnung.

Was halten deine Gesprächspartner von zusätzlichen Jobs neben dem Studium? Natürlich haben Menschen unterschiedliche Prioritäten, aber es kann ein guter und glaubwürdiger Hinweis dafür sein, ob du der Doppelbelastung standhalten kannst und in welchen finanziellen Kategorien du denken solltest.

Es gibt einen Job für jeden

Der Umfang von Studenten- und Nebenjobs ist natürlich unterschiedlich. Manche Arbeitgeber wollen, dass du 5 Stunden pro Woche arbeitest, andere verlangen 20-25 Stunden. Gemeinsam ist diesen Stellen jedoch, dass sie in der Regel sehr flexibel sind - die Arbeitgeberin oder der Arbeitgeber weiß, dass dein Studium deine Hauptbeschäftigung ist.

Sprich also sowohl im Einstellungsverfahren als auch am Arbeitsplatz offen über deine Arbeitszeiten. Du und dein Arbeitgeber werden davon profitieren, wenn du dir von Anfang an darüber im Klaren bist, welches Arbeitspensum du im Vollzeitstudium überhaupt leisten kannst.

Vollzeit studieren und arbeiten gleichzeitig heißt: planen, planen, planen

Strukturiere deine die Zeit für deinen Nebenjob, das Studium und Freizeit mit verschiedenen Farben in deinem Kalender - so bekommst du schnell einen guten Überblick über alle verfügbaren Möglichkeiten.

Es hilft dir nicht nur, deine Zeit effizient zu nutzen, sondern auch, die Fristen im Auge zu behalten. Konzentriere dich auf die Arbeit, wenn du arbeitest, auf die Hochschule, wenn du studieren willst, und - was vielleicht am wichtigsten ist - konzentriere dich darauf, wirklich frei zu sein, wenn du frei bist.

Sei stolz auf dich - denn ein Studium neben dem Arbeiten zu schaffen ist großartig!

Lass dich nicht in einen Leistungstrott verwickeln - weder im Studium noch in der Arbeit. Niemand wird es dir danken, wenn du mehr Arbeit übernimmst, als du bewältigen kannst. Tritt stattdessen einen Schritt zurück und lerne zu schätzen, wie konsequent du es schaffst, gleichzeitig zu arbeiten und zu studieren. Denn das ist eine tolle Leistung!

Wenn du sorgfältig planst und auf deinen Körper hörst, wirst du viel über dich selbst lernen, neue Erfahrungen sammeln und auch deinen Geldbeutel schonen.

Lies unsere Tipps zum Thema Karriereeinstieg