Recruitment

In 5 Schritten zum perfekten Anforderungsprofil

Sind Sie noch auf der Suche nach Einhörnern oder einer eierlegenden Wollmilchsau? Den perfekten Kandidaten gibt es nicht - den perfekten Match für Ihr Unternehmen aber alle mal! Was Sie zu Beginn des Rekrutierungsprozesses brauchen ist ein gutes Anforderungsprofil - eine "realistische Wunschliste", was Ihr zukünftiger Mitarbeiter bereits mitbringen sollte. Das Profil dient als Grundlage für den gesamten Prozess: Von der Stellenanzeige, über die Interviews bis hin zur Vertragsunterzeichnung. Wir haben unsere Recruiter befragt und 5 Tipps für Sie zusammengefasst, die Ihnen beim Verfassen eines Bewerberprofils helfen können.

1. Sprechen Sie mit Ihren Kollegen über die Anforderungen der Position

Sie sollten mindestens eine Person miteinbeziehen, die einen guten Einblick in die Stelle hat, um sicherzustellen, dass Sie das gleiche Bild der einzustellenden Person haben. Im Optimalfall ist das der zukünftige Manager. Wenn Sie selbst der Manager des Teams sind und den Prozess durchführen, ist es immer ratsam, das Bewerberprofil mit einem Teammitglied, einem HR Kollegen oder einem externen Recruiter zu besprechen, um eine zusätzliche Perspektive zu bekommen.

2. Denken Sie außerhalb der Box

Auf der Suche nach neuen Kollegen neigt man oft dazu, eine Person einzustellen, die an einen aktuellen Mitarbeiter erinnert, da man davon ausgeht, dass sie sich dann besser in die Gruppe integrieren wird. Dabei können Kollegen, die gut in die eigene Firmenkultur passen, die verschiedensten Hintergründe haben. Wir leben und arbeiten in einer Zeit, in der sich Unternehmensziele, Märkte und Trends schnell verändern. Dennoch kommt es überraschend häufig vor, dass einfach die alte Stellenanzeige genommen wird, um nach einem neuen Kollegen zu suchen. Beginnen Sie neue Prozesse immer mit einem leeren Blatt und denken Sie außerhalb der Box. So finden Sie garantiert jemanden, der Ihr Team ergänzen und gleichzeitig etwas Neues beitragen kann.

3. Priorisieren Sie

Versuchen Sie, sich auf die wichtigsten Voraussetzungen zu beschränken. Natürlich sollten Sie keine wichtigen Kriterien außer Acht lassen, sie sollten diese aber mit Bedacht wählen. Fangen Sie mit den eigentlichen Aufgaben der Position an und verknüpfen Sie sie mit Persönlichkeitsmerkmalen und vorausgesetztem Wissen. Begründen Sie Ihre Kriterien anhand dessen, was die Position erfordert und was benötigt wird, um einen guten Job zu machen. Versuchen Sie, diese "Wunschliste" auf ein Minimum an Fähigkeiten und Kompetenzen zu reduzieren.

4. Konkretisieren Sie das Profil

Anstatt lediglich anzugeben, dass eine "strukturierte Arbeitsweise" Voraussetzung ist, sollten Sie lieber konkrete Beispiele geben, wieso dies für die ausgeschriebene Position wichtig ist. Welche Aufgabenbereiche der Stelle benötigen ein strukturiertes Vorgehen und wie äußert sich das im Alltag?

5. Investieren Sie Zeit in das Anforderungsprofil

Ein gut ausgearbeitetes Kandidatenprofil ist der Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Rekrutierungsprozess. Investieren Sie daher etwas mehr Arbeit in diesen ersten Schritt, so gewinnen Sie mehr Zeit im Nachhinein.

Personalberatung

Wie können wir Sie im Prozess unterstützen?

Als Personalberatung und -vermittlung steht Academic Work Ihnen bei jedem Schritt im Bewerbungsverfahren zur Seite. Vom Anforderungsprofil bis zur Vertragsunterzeichnung und darüber hinaus. Erfahren Sie mehr über unseren Rekrutierungsprozess auf unserer Website oder nehmen Sie direkt Kontakt zu unseren Recruitern auf und lassen Sie sich beraten:

Jetzt teilen