Decorative image
Decorative image
Academy
Für Bewerbende
Für Unternehmen
Über uns
Kontakt
Academic work logo
Gute Stimmung im Büro: So kommst du mit allen Kollegen gut aus
Karriere

Gute Stimmung im Büro: So kommst du mit allen Kollegen gut aus

Im Büro treffen die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Klar, dass es da auch mal zu Unverständnis und Konflikten kommt. Auf der anderen Seite kennen wir alle auch den einen Kollegen, wegen dem man sich auf den Arbeitstag freut, und oft genug entstehen sogar Freundschaften am Arbeitsplatz. Mit unseren Tipps gelingt es dir, als angenehmer Kollege wahrgenommen zu werden und auch mit den schwierigen Charakteren im Team auszukommen.

Kommunikation ist das A und O

Im Team ist es wichtig, konstruktiv miteinander zu kommunizieren. Das bedeutet: Wenn dich das Verhalten einer Kollegin immer wieder stört, friss es nicht in dich rein, sondern sprich sie darauf an - allerdings in einem Vier-Augen-Gespräch und auf lösungsorientierte Art und Weise.

Doch warum immer nur über die negativen Dinge kommunizieren? Wenn du deine Kollegen für gute Arbeit auch mal lobst und deine positive Einstellung nach außen trägst, mögen dich deine Kollegen gleich lieber - versprochen!

Halte dich aus Gruppendynamiken heraus und vermeide Lästereien

Klar darfst du dir auch mal Luft machen, wenn du genervt bist. Aber vermeide es, systematisch über bestimmte Kollegen zu lästern! Abgesehen davon, dass das natürlich kein feiner Zug ist, sind Lästermäuler nicht gerade die beliebtesten Kollegen. In fast jedem Büro gibt es außerdem mindestens eine Gruppe von “Eingeschworenen”, die miteinander sämtliche Pausen verbringen und sich vor allem untereinander austauschen. Blicke immer wieder auch über den Tellerrand und gehe zum Beispiel mit der neuen Kollegin aus der Marketing-Abteilung zum Mittagessen. Für ein gutes Betriebsklima ist es wichtig, dass du nicht manche Kollegen außen vor lässt.

Nutze deine Pausen im Arbeitstag sinnvoll

Nutze die Pausen

Als Mittagessen ein schnelles Sandwich vorm Bildschirm? Das ist auf Dauer keine gute Idee! Vielmehr solltest du deine Pausen im Arbeitstag sinnvoll nutzen - auch im Hinblick auf den Kollegenzusammenhalt. Verabrede dich mit verschiedenen Kollegen für die Mittagspause oder trinke einen Kaffee mit deinem Lieblingskollegen - und rede dabei auch mal über Privates! Bleibe dabei am besten bei unverfänglichen Themen und lasse dein Liebesleben oder Politik außen vor.

Tipp: Dir ist heute in der Mittagspause so gar nicht nach Gesellschaft? Dann nimm dir eine Auszeit von deinen Kollegen, auch das ist völlig in Ordnung! Ein kleiner Spaziergang kann dir dabei helfen, wieder etwas Abstand vom Büroalltag zu gewinnen.

So kannst du mit “fiesen” Kollegen umgehen

Egal, wie sehr du dich anstrengst: Es wird immer Kollegen geben, die dir das Gefühl vermitteln, dass sie dich einfach nicht mögen. Das kann ganz schön hart sein, schließlich verbringt man viel Zeit zusammen. Es gibt zwei Strategien, wie du mit solchen schwierigen Kollegen umgehen kannst:

  • Suche das Gespräch: Gerade wenn sich eine Kollegin erst seit Kurzem dir gegenüber abweisend verhält, kann es sich lohnen, das Problem - möglichst sachlich! - anzusprechen. Vielleicht liegt dem Ganzen ja nur ein Missverständnis zugrunde, das sich ganz easy aus dem Weg schaffen lässt?
  • Wenn es nicht mehr hilft, miteinander zu reden, bleibt nur noch eins: Ausweichen. Schaffe dir deine eigenen Freiräume und gehe dem schwierigen Kollegen so gut wie möglich aus dem Weg. Natürlich müsst ihr weiterhin zusammenarbeiten, aber du bist nicht gezwungen, deine Mittagspause mit jemandem zu verbringen, mit dem du dich überhaupt nicht verstehst! Trau dich, hier deine eigenen Grenzen abzustecken - so verhinderst du, dass dir ein einziger Kollege den ganzen Arbeitsalltag verleidet.