Datenschutzhinweise

Academic Work legt Wert auf Ihre persönliche Integrität

Bei Academic Work legen wir Wert auf den Schutz Ihrer persönlichen Integrität. Um sicherzustellen, dass die von uns erhobenen personenbezogenen Daten in einer verantwortungsvollen und sicheren Weise verarbeitet werden, setzen wir uns aktiv mit datenschutzrechtlichen Fragestellungen auseinander. Auf dieser Seite können Sie mehr darüber erfahren, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und welche Rechte Sie gemäß der anwendbaren Datenschutzregelungen haben. Sollten Sie Fragen bezüglich unserer Privacy-Tätigkeiten oder der durch uns erfolgenden Verarbeitung Ihrer Daten haben, kontaktieren Sie uns jederzeit gerne unter privacy@academicwork.de.

Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist

  • Academic Work Germany GmbH (nachfolgend „Academic Work“ bzw. „wir“)
    vertreten durch Geschäftsführer: Stefan Heinrichs
    Seidlstr. 8
    80335 München
    Telefon: +49 (0)89 693 341 000
    E-Mail: privacy@academicwork.de

Unsern Datenschutzbeauftragten können Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichen

  • BBH AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
    Pfeuferstraße 7
    81373 München
    +49(0)89 231 164-244
    E-Mail: datenschutz@bbh-online.de

Informationen und Rechtsgrundlagen bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten

Grundlegende Informationen zu Datenverarbeitungen

Hier finden Sie eine Zusammenfassung darüber, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen verarbeiten und zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage wir diese verarbeiten.

Besondere Informationen zu unseren Social-Media-Präsenzen

Informationen über die Zwecke, zu denen wir personenbezogene Daten auf unseren Social Media-Präsenzen verarbeiten, sowie zu den entsprechenden Rechtsgrundlagen finden Sie hier.

Cookies

Informationen über die Nutzung von Cookies, den damit im Zusammenhang stehenden Diensten und der damit ggfs. verbundenen Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie unserer Cookie Policy, Cookie List sowie unseren Cookie-Settings entnehmen.

Bereitstellung der personenbezogenen Daten

Ist die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich? Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung und welche möglichen Folgen hätte die Nichtbereitstellung? Beim Besuch unserer Website erheben wir standardmäßig technische Daten, die von Ihrem Browser an unseren Server übermittelt werden (nähere Informationen können Sie dem Verarbeitungsprozess „Server-Logs“ in unserer Datenschutztabelle entnehmen).

Die Bereitstellung von weiteren (zusätzlichen) personenbezogenen Daten ist freiwillig. Es hat für Sie grundsätzlich keinerlei negative Auswirkungen, wenn Sie uns keine weiteren personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen. In verschiedenen Zusammenhängen, insbesondere um von Ihnen gewünschte Leistungen erbringen zu können (z. B. im Rahmen eines Vertragsschlusses oder einer Vermittlung an einen unserer Kunden), benötigen wir allerdings Ihre personenbezogenen Daten. In diesen Fällen können wir die von Ihnen gewünschte Leistung nicht ohne Rückgriff auf die hierfür erforderlichen personenbezogenen Daten erbringen.

Empfänger personenbezogener Daten

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, wir sind hierzu rechtlich berechtigt oder verpflichtet oder Sie haben uns die Erlaubnis dazu gegeben. Eine Weitergabe an staatliche Einrichtungen und / oder Behörden erfolgt nur dann, wenn wir hierzu aufgrund zwingender gesetzlicher Regelungen oder behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen verpflichtet sind.

Darüber hinaus werden Ihre personenbezogenen Daten gegenüber folgenden Kategorien von Empfängern offengelegt:

Verarbeitung Ihrer Daten in Drittländern und geeignete Garantien

Im Rahmen der aufgeführten Datenverarbeitungen im Abschnitt Grundlegende Informationen zu Datenverarbeitungen und Besondere Informationen zu unseren Social-Media-Präsenzen findet keine Datenübertragung in ein Drittland und/oder an eine internationale Organisation statt.

Wie lange speichern wir Ihre personenbezogenen Daten (Dauer der Datenspeicherung)?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich so lange, wie dies für die Erreichung der in Grundlegende Informationen zu Datenverarbeitungen und Besondere Informationen zu unseren Social-Media-Präsenzen festgelegten Zwecke (z. B. für die Begründung, Durchführung und Abwicklung eines Vertrages) erforderlich ist. Verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung, so geschieht dies längstens bis uns der Widerruf Ihrer Einwilligung zugeht. Verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage unseres berechtigten Interesses, so geschieht dies längstens bis zu Ihrem berechtigten Widerspruch. Über diese Zeiträume hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten ggfs. auch zum Zwecke der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses hieran (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO).

Darüber hinaus kann sich aus gesetzlichen Vorgaben, insbesondere Archivierungspflichten, eine Aufbewahrungspflicht für Daten ergeben. So sind wir aufgrund bestehender handels- und steuerrechtlicher Vorgaben verpflichtet, bestimmte Daten von Ihnen für die Dauer von bis zu zehn Jahren aufzubewahren bzw. zu speichern. Wir werden in diesen Fällen jedoch Ihre personenbezogenen Daten sperren, sodass sie nur noch zu Archivierungszwecken verwendet werden können. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) DS-GVO. Nach Ablauf der geltenden Aufbewahrungsfristen werden wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß den geltenden Gesetzen auf sichere Weise löschen.

Keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DS-GVO besteht nicht.

Welche Rechte haben Sie?

Sie haben bezüglich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegenüber uns folgende Rechte:

Wenn Sie der Ansicht sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht in Übereinstimmung mit den hierin beschriebenen Vorgaben und/ oder geltenden Datenschutzgesetzen verarbeiten, können Sie sich jederzeit über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns bei einer Daten-schutz-Aufsichtsbehörde beschweren (Art. 77 DS-GVO). Für unser Unternehmen ist grundsätzlich das „Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht“ (Promenade 18, 91522 Ansbach) zuständig.

Widerspruchsrecht

Sie haben gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Im Falle des Widerspruchs werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für die betreffen-den Zwecke nutzen und diese aus unseren Systemen löschen, es sei denn, wir können zwingen-de schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sämtliche Bezeichnungen beziehen sich auf alle Geschlechter

Jetzt teilen