Corporate Social Responsibility

“Academic Work hat einen hohen Anspruch an die eigene unternehmerische Verantwortung. Wir wollen nicht nur ein wirtschaftlich erfolgreiches Unternehmen sein, sondern auch in größerem gesellschaftlichem Kontext Positives bewirken. Academic Work muss die Standards und Anforderungen erfüllen, die ein vorbildliches Handeln mit unternehmerischer Verantwortung einfordert.“

- Johan Skarborg, CEO


ÖKOLOGISCHE VERANTWORTUNG

Unsere Verantwortung als Unternehmen gegenüber unserer Umwelt zeigt sich darin, dass wir als Dienstleister möglichst keinen langfristigen negativen Einfluss auf die Umwelt haben. Konkret zeigt sich dies in Regulierungen zu Geschäftsreisen und einem möglichst geringen Papierverbrauch im täglichen Arbeitsleben.

FINANZIELLE VERANTWORTUNG

Mit finanzieller Verantwortung ist wirtschaftliches Handeln auf der Basis von ethischen und legalen Grundlagen gemeint. Für uns als Personaldienstleister bedeutet dies sicherzustellen, dass der Arbeitnehmer gute Arbeitskonditionen beim Kundenunternehmen hat und dass Produkte des Kundenunternehmens keinen gesundheitlichen Einfluss auf den Arbeitnehmer haben. Darüber hinaus verantworten wir uns unseren Mitarbeitern und Investoren gegenüber, vernünftig und gesund zu wirtschaften.

SOZIALE VERANTWORTUNG

Soziale Verantwortung beinhaltet für uns unter anderem, dafür zu sorgen, dass sich Mitarbeiter wohl fühlen und keine Diskriminierung am Arbeitsplatz stattfindet. Sie zeigt sich aber auch außerhalb des wirtschaftlichen Tätigkeitsbereichs von Unternehmen. Der Beitrag zu sozialen Projekten, beispielsweise durch Spendenunterstützung, ist für Academic Work seit jeher ein großes Anliegen. Konkret zeig sich dies in unserem Engagement in Sambia, gemeinsam mit Response Network, das sich auf das Prinzip des „One Percent Movement“ stützt.

ONE PERCENT MOVEMENT

Das Prinzip des one percent movement ist, dass eine Spende von nur einem Prozent des Einkommens, Gewinns oder Umsatzes einen großen Unterschied im Leben anderer Menschen bewirken kann. Academic Work spendet deswegen jedes Jahr 1% des Nettogewinns an ein Schulprojekt im südlichen Sambia. Das Projekt leitet die Organisation Response Network.

Darüber hinaus spenden viele Mitarbeiter von Academic Work freiwillig 1% ihres Nettogehalts an das „Academic Work Sponsorhip Program“. Auch dieses Hilfsprojekt wird zusammen mit Response Network organisiert und ermöglicht Kindern (z.B. Waisenkindern) in Sambia  eine Schulbildung. 

UNSER ENGAGEMENT IN SAMBIA 

Seit 2004 unterstützt Academic Work, in Zusammenarbeit mit der norwegischen Hilfsorganisation Response Network, Hilfe zur Selbsthilfe in Afrika. Wir spenden jährlich ein Prozent des Unternehmensgewinns und unterstützen die schulische Bildung von Kindern in Sambia. Die Organisation Response Network versorgt Dörfer in Südsambia mit Materialien zum Bau von Brunnen und Schulgebäuden. 

Den Bau selbst übernehmen die Bewohner der jeweiligen Dörfer. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, denn sie stellt sicher, dass sich die Dorfbewohner mit dem Projekt identifizieren. Das verspricht wiederum langfristigen Erfolg. Auf diese Art und Weise wurden bereits mehr als 45 Schulen gebaut. Pro Schule wird durchschnittlich 150 Kindern ermöglicht Lesen und Schreiben zu lernen und somit die Chance gegeben, die Zukunft für sich besser zu gestalten. Jedes Jahr überzeugen sich Mitarbeiter von Academic Work vor Ort von dem Fortschritt der Schulprojekte. 

Teilen